Côte d'Azur
2021 · 25. September 2021
Die Nacht verbringen wir vor Anker in einer Bucht südlich von Toulon, dem `Plage du Jonquet`. Etwas unruhig wird die Nacht, aber das wissen wir, da es hier nicht ganz so optimal vor dem einlaufenden Schwell aus SO geschützt ist. Aber morgen wollen wir weiter in Richtung der schönen Inseln Îles de Hyères. Vor dem aufkommenden Wind aus Ost mit ca. 30 Knoten wollen wir auf den Porquerolles im Norden am Plage Notre Dame ankern, er soll einer der schönsten Strände Europas sein. Wir sind gespannt.

Frankreich - wir kommen
2021 · 13. September 2021
So weit wie möglich wollen wir heute kommen.

August 2021 - Wir können wieder starten
2021 · 03. September 2021
Mitte August laden wir die nun endlich gelieferten Solarpaneelen ins Auto und machen uns auf den Weg nach Roda.

Saison 2021 - COVID, unser ständiger Begleiter?
2021 · 29. Juni 2021
Überall wird geimpft, alles strengstens nach Vorschrift, zuerst die Risikogruppen und irgendwann dann hoffentlich auch wir. Aber wann?

2020 · 07. November 2020
In der kristallklaren Bucht Xarraca bleiben wir für 2 Nächte. Sie ist gut geschützt gegen die aufkommenden Süd, bzw. Südost-Winde.

2020 · 20. Oktober 2020
Wir verlassen am frühen Morgen zum Sonnenaufgang unseren Ankerplatz in der Cala Galdana. Letzten Endes werden wir dann abends doch noch drei Segelboote in der Bucht. Einer der beiden Segler hat wohl seinen Anker nicht gut genug eingegraben, ihn hat es nachts ca. 100m an uns vorbeigetrieben.

2020 · 30. September 2020
Am Nachmittag erreichen wir nach etwas über 6 Stunden den Norden Menorcas mit seinem Leuchtturm Far de Punta Nati. Eine zerklüftete und schroffe Felsenküste begrüßt uns, verziert von vielen Trockensteinmauern, die als Abgrenzungen und Weidezäune dienen und insgesamt eine Länge von ca. 10800km betragen sollen.

2020 · 20. September 2020
Sa Dragonera - Die Dracheninsel. Von Sant Elm aus, wo wir unsere ersten beiden Nächte verbringen, sieht sie wirklich fast so aus.

2020 · 11. September 2020
Nach langen Monaten des Wartens, bedingt durch COVID-19, wagen wir es trotz der Reisewarnung und fahren mit dem Auto Richtung Roda de Barà. So sind wir unabhängig, wenn es zu irgendwelchen erneuten Lockdowns kommt.

2019 · 05. November 2019
Wir verlassen nach einem wunderschönen, ungewollt längeren Aufenthalt die schöne Stadt Valencia. Hätten sich alle im Hafen an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 3 Knoten gehalten, wären die Nächte auch etwas länger ausgefallen. Allerdings ist zu befürchten, dass die Fischer das Schild gar nicht erkennen können, so schnell wie sie in und durch den Hafen brausen...

Mehr anzeigen