Frankreich - Pas de Calais

In den frühen Morgenstunden verlassen wir den Hafen von Dünkirchen gemeinsam mit der Crew der Carusa 2 aus Niendorf.

Auch sie starteten  vor 2  1/2 Wochen ab Fehmarn, um ihr großes Ziel Portugal anzulaufen.

Gedacht war das gemeinsame Eintreffen in Boulogne-sur-Mer, aber ihre Tour führt sie nun doch über England.

Vielleicht sieht man sich ja später in Frankreich mal wieder...

Hier geht es zur Website der Carusa 2...

 

 

 

Den Hafen in Boulogne-sur-Mer erreichten wir bereits gegen 11.30 Uhr nach 44sm und 6,5 Stunden Fahrt.

Anfangs  fuhren wir  mit etwas Motorunterstützung, da zu wenig Wind war. Aber  ab den Klippen von Calais briste es auf und so schoben uns Strömung und westlicher Wind von 14kn schnell ans Ziel. 

In der Hafeneinfahrt sollte man  einige Untiefen beachten und sich genau an das Fahrwasser halten.

...und so sieht es dann bei Niedrigwasser aus.

Man beachte die Gangway von der Steganlage zum Hafengebäude...

Der Gang zum Hafenbüro ist dann schon eine kleine Herausforderung, puh...

Immerhin hier bereits ein Tidenhub von über 8m.

Und auch die Stadt hat einiges zu bieten.

Hier der Dom Notre Dame de Boulogne.

Oder die komplett erhaltene Stadtmauer der Oberstadt...

Auch kulinarisch waren wir sehr angetan.

Hier in der Region gibt es das sogenannte Welsh Complet, eine Scheibe getoastetes Brot mit Schinken belegt,  mit 200g Cheddar überbacken und einem Spiegelei oben drauf... lecker und reichhaltig für den Seemann.

Sehr empfehlenswert auch der  deftige Käse Maroilles, geht auch zu Muscheln.

Nach einem grauen und regnerischen Mittwoch-Nachmittag geht es morgen weiter Richtung Dieppe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Vati und Mutti (Donnerstag, 06 Juni 2019 17:03)

    Hallo Ihr Beiden, das sind ja wieder einmal schöne und aufregende Bilder aus Belgien und Frankreich. Die belgische Schokolade und der französische Wein passen wirklich gut zueinander; und erst der Skipper sowie der Nautische Offizier! Was ist das für ein Fisch, der mit der Rohrzange bearbeitet werden muss? Die Bilder mit der Tide sind wirklich enorm! Wir freuen uns auf die nächsten maritimen Höhepunkte mit Euch. Weiter eine gute Fahrt. V. u. M.

  • #2

    Lutz (Donnerstag, 06 Juni 2019 22:59)

    Hallo, nach Dieppe kommen sehr schöne Orte, die ihr, wenn möglich, angucken solltet. Honfleur in der Seinemündung und dann unbedingt Deauville. Bis dorthin bin ich als 15jähriger mal mit dem Fahrrad gefahren und war später noch mehrfach dort. Ist traumhaft schön, die ganze Gegend. L G auch von Imma

  • #3

    Angelika und Thomas (Freitag, 07 Juni 2019 09:44)

    Hallo Lutz,
    vielen Dank für Deine Tips!
    Honfleur hat wohl einen sehr schönen aber auch sehr kleinen und dadurch meist vollen Innenstadthafen. Da schauen wir noch mal nach
    einer Alternative.
    Deauville und Trouville stehen aber sicher auf der To-Do-Liste...

    Gruß an Euch aus unserem 'Hurricane-Hole' Dieppe für die nächsten zwei Tage!

  • #4

    Perri (Samstag, 15 Juni 2019 07:44)

    Ihr kommt ja gut voran, schön vorsichtig
    Wir sind schon ein wenig neidisch
    Gruß Micha und Imma