Frankreich - Nord

... abends angekommen, wurden  erstmal unsere Mitbringsel vom Fischeinkauf aus Belgien vertilgt.

Am Ende siegt dann aber doch die zöllige Rohrzange. :))

Einige schöne Gebäude hat auch Dünkirchen zu bieten, wie zum Beispiel hier den Belfried.

Aber so richtig hat uns die Stadtarchitektur nicht überzeugt.

Dafür gab es aber ein recht aufwändiges Fest mit den sogenannten "Giganten", die mit musikalischer Begleitung durch die Stadt geführt werden.

5m Tidenhub...

Hier ganz gut an den Dalben am Besuchersteg zu erkennen.

Allerdings ist auch hier bei Niedrigwasser und 2,20m Tiefgang damit zu rechnen, auch mal ein wenig im Schlick zu  sitzen.

Interessant in Dünkirchen ist übrigens, dass die Nutzung der Busse für alle gratis ist.

Damit kann man dann zum Beispiel an die nahegelegene Strandpromenade Malo les Bains fahren, wo schon ein wenig maritime Urlaubsstimmung aufkommt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0